Bernhard Richter vergleicht die Stimme mit einem Musikinstrument. “Wenn Sie in eine Trompete hineinblasen, dann benutzen Sie Ihre Lippen. Dort entsteht der sogenannte primäre Klang, der eher einem Geräusch entspricht. Dieser geht dann in das Instrument, also in die Trompete. Sie sorgt für den schönen Klang, den wir als Musik wahrnehmen. Bei der Stimme geht es auch um einen schönen Klang, aber diese Klänge gilt es dann in gesprochene Sprache umzusetzen.”
Im 2. Teil von “B Stimme” wirst du mehrheitlich mehrstimmig singen und weitere Infos zum emotionalsten Instrument auf der Welt erfahren.

Nicht eingeschrieben

Lernumgebung Beinhaltet

  • 12 Lernabschnitte
  • 9 Themen