3.03 Evo banke, cigane moj

Info zum Sänger: Zvonko Bogdan wurde in Sombor, fast an der ungarischen Grenze, geboren und hat als Kind schon die Musik vieler Völker, die in diesem Raum leben in sich eingesogen und, wie er selbst sagt, „offenen Mundes den Liedern gelauscht, deren Geruch sich langsam und unbewusst in sein Blut eingeschlichen hat“. Erst viel später habe er begriffen, dass jedes dieser Lieder eine eigene Geschichte erzählt, die für sich steht und uns doch allen eigen ist. Es sind Lieder über die Landschaften im ersten Schnee, Lieder voll Leidenschaft und Kummer, über verlorene Jugend und das Weiß des Brautkleides, Lieder über den Geruch des geschmierten Fußbodens einer Bauernstube, über Tamburizza-Saiten, die wie Nachtigall-Gesang klingen, über den leisen Verdacht einer Mutter, dass die Tochter, die noch gestern ein Kind war, heute schon einen Geliebten hat …

Schwierigkeitsgrad

Tipps zum Unterricht

Liedeinführung

Text mithilfe der Audio-Sprache-Datei lernen, dann Melodie (2. Stimme) einüben.
In einem zweiten Schritt kann die 1. Stimme (Oberstimme), dazu gelernt werden. Für
die gebrochenen Stimmen eignet sich gut die 5. Stimme (Bass).

Weiterführende Ideen

Medley mit anderen Liedern
Das Stück lässt sich gut in einem Medley mit verschiedenen Liedern (in der gleichen
Tonart) einbauen – auch im Wechsel mit instrumentalen Versionen. Geeignet dazu sind die folgenden Lieder:
3.01 Grad se beli
3.11 A ja taka
3.18 Vo pole berjosa stojala
3.20 Katjuscha
3.43 Dodi li

Downloads

Downloads Demo